Ensemble FAMA setzt sich zusammen aus Spezialisten für historische Aufführungspraxis die nach Studienjahren in Zentren der Historischen Aufführungspraxis wie Basel und Amsterdam ihren gemeinsamen Wohnsitz in Augsburg fanden. Neben Erforschung und  Verbreitung  der Alten Musik durch Organisation und künstlerische Leitung der FUGGER - KONZERTE sowie des  FESTIVALS ALTE MUSIK AUGSBURG ist ein Teil der gemeinsamen Arbeit auch das Konzertieren sowie Einspielen noch unbekannter musikalischer Schätze der Renaissance und des Barocks. Für vollständige Information rufen Sie bitte die website www.fama-augsburg.de auf.

AUGSBURGER WEIHNACHT

Augsburger Weihnacht im 17. Jahrhundert

Zu seinem 10-jährigen Jubiläum spielte das Forum Alte Musik Augsburg eine neue CD mit Musik des Frühbarocks aus Augsburg und Schwaben ein, die sich speziell mit Werken um das Weihnachtsfest beschäftigt...

INNSBRUCK, ICH MUSS DICH LASSEN

Musik der Hofkapellmeister Kaiser Maximilians I. - Heinrich Isaac und Ludwig Senfl

Kaiser Maximilian I (1459-1519), in Erinnerung an das versunkene Mittelalter als „letzter Ritter“ bezeichnet, war doch eher ein Herrscher, der den „Triumph der Renaissance“ in Deutschland herbeiführte...

DAS AUGSBURGER LIEDERBUCH

Eine Musikhandschrift der Renaissance

Die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg verwahrt einen ganz besonderen Schatz: Die umfangreiche Handschrift 2° Cod. 142a ist eine musikhistorische Kostbarkeit ersten Ranges...

MADRIGALE, MORESKEN UND CANZONEN

Musik aus Augsburgs Goldener Zeit - Madrigale, Moresken und Canzonen

Festkonzert zur Eröffnung des 2. Festivals für Alte Musik Augsburg „Maximilian und der Triumph der Renaissance in Augsburg“...

MUSICA, CUR SILES?

Renaissancemusik aus dem Umfeld von Kaiser Maximilian I.

„Musica, cur siles?“ – Musik, warum schweigst Du? , so lautet eine Textzeile der Trauermotette „Quis dabit oculis nostris fontem lachrymarum“, die Ludwig Senfl, Leiter der Hofkapelle Maximilians I. auf den Tod des Kaisers 1519 verfasste...